Bauen im Park: Pläne für Tempelhof

Am 12. Mai wurden in einer Pressekonferenz die Ergebnisse des Wettbewerbs zu Errichtung des Columbia-Quartier vorgestellt. Dieses soll in der nordöstlichen Ecke des Ex-Flughafen Tempelhof und am Columbiadamm errichtet werden. Geplant sind eine dichte Bebauung für Besserverdiener, eine Bebauung, die sonst kaum jemand will.

Der Mieterrat Chamissoplatz hat bereits seine Stellungnahme zum Ideenwettbewerb Columbia-Quartier abgegeben: Er kritisiert, dass die Vorstellungen der AnwohnerInnen und Betroffenen, zunächst schnell in einer Online-Befragung eingeholt, nun keine Rolle mehr spielen und einfach abgehakt werden. Medias Spree lässt grüßen.

Auf die Kritik, die geplante Bebauung würde das Stadtklima der Berliner Innenstadt verschlechtern, rea­gier­te Senats­bau­direktorin Regula Lüscher genauso wie auf die Befürchtungen, ein Aufwertungs­projekt würde auch zu steigenden Mieten führen: „Das glaube ich nicht.“ bzw. „Das verstehe ich nicht.“ Dass gebaut werden soll, steht für die Senatsentfaltung für Stadtverwicklung einfach fest:

Sowohl im Columbia-Quartier am Columbiadamm als auch im Stadtquartier Neukölln werden neue Stadteile mit Wohnungen für die Berlinerinnen und Berliner, vor allem für Familien entstehen.

Im Klartext heißt das, wie üblich: Das werden sich nur Reiche und „gehobene MittelschichtlerInnen“ leisten können, und wahrscheinlich wird es, wie so oft, um teure Eigentumswohnungen statt gündtiger Mietwohnungen gehen. Ohne Geld auf der Kante, ohne gutbezahlten Job heißt es: Du bist nicht dabei!

Ausstellungseröffnung mit Prominenz

Jetzt findet eine Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse der ersten und zweiten Wettbewerbsstufe statt. Die Ausstellung wird am 25. Juni um 19 Uhr von der Senatsbaudirektorin Regula Lüscher eröffnet. Dies bietet auch eine gute Gelegenheit , die Forderung nach einem „Tempelhof für Alle“ statt Luxusquartieren für Reiche vorzutragen.

Ausstellungsdauer: 26. Juni bis 10. Juli 2009, täglich von 12 bis 19 Uhr
Ort: Gewerbehof Orco-GSG, Gneisenaustraße 66-67, 10961 Berlin, U-Südstern