Sportives Widerstehen mal anders

Am Sonntag wird auf dem Oranienplatz in Kreuzberg Croquet gespielt. Klar, am Landwehrkanal fliegen ja auch regelmäßig die Boules-Kugeln. Doch die Organisator_innen locken diesmal mit einem freundlichen „Smash Hochtief“. Worum geht es also?

Der Wagenplatz Schwarzer Kanal, der kürzlich seinen 20. Geburtstag feierte, ist auf seinem Standort an der Michaelbrücke in Mitte leider akut gefährdet. Zum Jahresende hat der Grundeigentümer Hochtief AG den Mietvertrag gekündigt, da auf einem benachbarten Grundstück die neue Berliner Hochtief-Zentrale gebaut werden soll. Und das Wagenplatz-Grundstück soll dabei als Fläche für die Baulogistik herhalten.

Nun hatten sich bei der Vertreibung des Schwarzen Kanals vom Ufer an der Schillingbrücke, als dort ab 2002 die neue Verdi-Zentrale gebaut wurde, sowohl Verdi als auch Hochtief dafür verantwortlich erklärt, für den Fortbestand des Wagenplatzes Grundstücke zu organisieren.

Die betroffenen Bewohner_innen des Platzes jedenfalls sind nun sauer, dass sie alternativlos vertrieben werden sollen, und das auch noch wegen des Baus eines weiteren blöden Büroblocks. Und dann sogar nur wegen einer vorübergehenden Nutzung des Grundstücks, auf dem das Wagenleben tobt.

Feststellen können wir jedenfalls, dass nach Wohnmietrecht so etwas nicht zulässig wäre: Leute aus ihrem Wohnraum verjagen, obwohl sie schon jahrelang dort leben, dazu ohne eine Umsetzwohnung anzubieten oder den Rückzug nach den Bauarbeiten mitzudenken. Und das alles, weil aus seltsamen Gründen für Leute, die im Wagen leben, nicht einmal die grundlegenden Regeln des Wohnmietrechts gelten sollen.

Smash Hochtief
Soli-Croquet-Tournier für Ladies & Friends
für den Schwarzen Kanal
Sonntag, 19. Juli 2009
15:00 Uhr Oranienplatz, Kreuzberg