Bayrische Villa – jetzt mit unabhängiger Mieterberatung!

Am 15. Juli standen zur angekündigten Besichtigung der Bayrischen Villa – Lohmühlenstr. 25 in Alt-Treptow – nicht nur 10 Mietwillige, sondern auch 10 Aktivist_innen vor dem „Prachtstück“, das von der Welker Consulting Projektmanagement feilgeboten wird.

Die Konditionen, zu denen da gemietet werden kann, sind die folgenden: Dort sind 2-3 Zimmerwohnungen mit Eichenparkett, Gästeklo und Fahrstuhl (das Ding hat fünf Stockwerke) zu vermieten. Die Wohnungen mit Kanalblick liegen bei 9,50 €/qm nettokalt – warm sind das dann 925 € monatlich für zwei Zimmer plus Terrasse! Der Gipfel ist das „Penthouse“ mit drei Terrassen: 128 qm kosten warm schlappe 1760 € im Monat, nettokalt sind das 11,60 €/qm!

Die meisten der anwesenden potentiellen Mieter_innen sowie Passanten nahmen das Diskussionsangebot der „kritischen Zivilgesellschaft“ dankend an. Dem Argument, dass wir alle immer mehr für unsere Mieten von unserem Einkommen bezahlen, verschließt sich ja, da Tatsache, erstmal niemand. Dass aber Menschen, die niedrige Einkommen haben, sich das in kürzerer Zeit nicht mehr leisten können, wurde auch selten in Abrede gestellt.

Insgesamt war es eine entspannte, informative Intervention. Störend erwies sich nur ein Mitarbeiter der Maklerfirma, der von der anwesenden „kritischen Zivilgesellschaft“ sichtlich überfordert war. Für die Miete, die da verlangt wird, sollte das Personal besser geschult werden.

Da die wenigen potentiellen Mieter_innen ja vielleicht doch nicht alle mieten wollen, wird die Maklerfirma weiter Besichtigungstermine durchführen. Immer sonntags 16-17 Uhr. Genauere Infos unter 030 827 19 892.

Interessanterweise preist die Maklerfirma, die auch Luxuswohnungen in Halensee (1,2-1,5 Mio. €) und Schmargendorf (2800 € mtl. nettokalt) anbietet, die Wohnungen der Bayrischen Villa ebenfalls unter „10999 Berlin-Kreuzberg“ an – wenn das mal nicht zu anschließenden Regressansprüchen führt…