Samstag zur großen Leistungsschau der Hausprojekte

Seit vielen Jahren ist eine kleine Institution in der linken Häuser- und Wagenszene Berlins: Was für Köln der Karneval, ist für sie das Häuserrennen. Und weil viele der beteiligten Hausprojekte und Wagenplätze am eigenen Leibe miterleben müssen, wie ihre Wohnstätte zur Immobilien-Finanzanlage wird, und mensch anscheinend auch irgendwie mit der Zeit gehen muss, heißt das Häuserrennen nun Immobilien-Rallye.

Wie auch immer, es ist ein spezielles Happening, angesiedelt zwischen Party, Demonstration, Performance und Jugendspartakiade. Jedes Berliner Hausprojekt ist aufgerufen, als fahr- oder tragbares Haus aus Pappe, Plaste, Holz auf dem Immobilienrennen dabei zu sein und sich mit den anderen zu messen. Prämiert werden sollen in diesem Jahr das „geheimste“, das „revolutionsromantischste“ und das „fitteste“ Haus.

Samstag 26. September // 14 Uhr Rigaer Ecke Liebigstraße
Route entlang verschiedener Hausprojekte // Rennen auf der Warschauer Straße

Warum nur sieht das Maskottchen der Rallye in diesem Jahr – man braucht ja nur aufs Plakat zu schauen – so traurig und verarmt aus? Nun, offenbar sind zur Zeit so viele alternative Wohn- und Kulturprojekte vom Verlust ihrer Heimstatt bedroht wie schon lange nicht mehr: Ob Brunnen183, Schokoladen, Linie206 und Schwarzer Kanal in Mitte, Liebig14, Liebig34, Rigaer94 und RAW in Friedrichshain, Reiche63a und Reiche114 in Kreuzberg – all diese Wohn- und Politprojekte sind durch Kündigung, Versteigerung oder unbezahlbare Mietsteigerung vom Aus bedroht.

Natürlich sind es weit mehr MieterInnen, die von Kündigung, Mieterhöhung und Zwangsräumung bedroht sind als jene politischen Hausprojekte. Doch die großen Projekte ermöglichen es immerhin, durch ihren kollektiven Charakter die einzelne Betroffenheit durch drangsalierende Maßnahmen der HausbesitzerInnen zu überwinden und sich gemeinsam zur Wehr zu setzen.

Gegen die kapitalistische Bedrohung der alternativen Wohn- und Kulturprojekte wird also am Samstag nicht nur auf die Straße gegangen (und bestimmt nebenbei noch die eine oder andere fiesige Aktion abgekaspert), nein das ganze darf auch Spaß machen.

Fotos (drauf klicken für Vergrößerung): Häuserrennen’02 beim Stressfaktor


2 Antworten auf „Samstag zur großen Leistungsschau der Hausprojekte“


  1. 1 trudelfisch 24. September 2009 um 16:19 Uhr

    Hatte zuerst auch die Köpi als räumungsgefährdet genannt, da dies in den letzten Tagen berichtet worden ist. Die Leute aus der Köpi haben dies aber jetzt als unbegründet zurückgewiesen. Es sei ihnen nicht bekannt, dass die auf 30 Jahre laufenden Mietverträge durch die Geldgeber des untergetauchten Eigentümers angefochten würden.

  2. 2 trudelfisch 03. Oktober 2009 um 20:59 Uhr

    Hier noch feine Bilderchen und ein Video von der Immobilienrallye. Habe aber leider keinen Bericht nirgends gefunden.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.