Zwei Demos gegen Vertreibung und Schicki-Stadt

Mittwoch, 25. No­vem­ber 20:00 Uhr Koll­witz­platz

Nach der Räu­mung des Haus­pro­jekts Brun­nen183 und damit auch des Um­sonst­la­dens und der Lo­ka­li­tät Bal­last der Re­pu­blik soll eine fette Demo zei­gen, wo in der Stadt der Ham­mer hängt. Oder so. Aus dem recht spon­ta­nen Auf­ruf:

Zeigt Euch so­li­da­risch! Es geht nicht „nur“ um den Ver­lust eines wei­te­ren sub­kul­tu­rel­len Frei­raums; beim Streit um die Brun­nen­str. 183 geht es – wie auch bei der Lie­big­s­tr. 14 – ex­em­pla­risch um die Frage, wem die Stadt ge­hört. Zei­gen wir, was wir von der ka­pi­ta­lis­ti­schen Stadt­um­struk­tu­rie­rung des rot-​ro­ten Se­nats hal­ten! Zei­gen wir, was wir davon hal­ten, dass das Pro­fit­in­ter­es­se ein­zel­ner höher be­wer­tet wird als das kol­lek­ti­ve In­ter­es­se von vie­len!

Und davor, nachmittags, zum Warmmachen: Druck machen gegen Mauerparkbebauung und fiese Schicki-Aufwertung, aber für die Fertigstellung des Mauerparks:

Mittwoch, 25. November 16:30 Uhr
Entscheidung über die neuen Baupläne für den Mauerpark
16:30 Uhr Kundgebung vor dem BVV Saal Mitte
Parochialstraße 3 (U Klosterstraße)

(und nicht 19:30 Uhr wie hier versehentlich unter Termine angegeben war)

Donnerstag gleich noch eine 2. Demo

26. November 20 Uhr Oranienplatz
(nicht 19 Uhr, wie zunächst angekündigt, verschoben wegen dem hier)

Weil 1 Tag mehr es zur Großdemo werden lässt? Weil Kreuzberg so wichtig ist? Oder weil’s D.I.Y. (do it yourself) ist und dann eben parallel an mehreren Geschichten gebastelt wird?


1 Antwort auf „Zwei Demos gegen Vertreibung und Schicki-Stadt“


  1. 1 classless Kulla Trackback am 26. November 2009 um 18:40 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.