Gentrifizierung im Wedding!?

[Update: Termin ist am 13. Mai!] Gegen Stadtumstrukturierung, Mieterhöhungen, Verdrängung und „Gentrifizierung“ im Wedding

Diskussionsveranstaltung mit Andrej Holm, MediaSpree Versenken u.a.
13. Mai
14. Mai, 20 Uhr Schererstraße 8

Die Aufwertung und Umstrukturierung von Stadtteilen – auch Gentrifizierung genannt* – und städtebauliche Großprojekte, wie MediaSpree oder die geplante Bebauung von Tempelhof sind Ergebnis politischer Entscheidungsprozesse, von denen insbesondere sozial schwache Bevölkerungsgruppen ausgeschlossen sind. So gehen die Folgen, wie Sanierungsmaßnahmen, Mieterhöhungen und Verdrängungen auf Kosten derer, die sich nicht gegen die Stimmgewalt von Investoren, neoliberalen Stadtplanern und Hausbesitzern durchsetzen können. Auch im Wedding lassen sich derartige Entwicklungen nachzeichnen.

Im Rahmen des regelmäßig im Hausprojekt „Scherer8“ stattfindenen Politischen Cafés wollen wir diskutieren, woran Prozesse der Stadtumstrukturierung und Gentrifizierung deutlich werden, inwieweit der Wedding von diesen betroffen ist und wie linke Initiativen gegen problematische Entwicklungen aktiv werden können. In weiteren Veranstaltungen soll es dann um den Umzug des Bundesnachrichtendienstes (BND) nach Berlin Mitte und die Bedeutung linker Freiräume gehen.

Das Politische Café Wedding ist Anlauf- und Vernetzungspunkt für linke Initiativen und politisch interessierte Menschen im Wedding. Jeden zweiten Donnerstag im Monat** wird zu Diskussionsveranstaltungen ins Hausprojekt Schererstraße 8 (S+U Wedding) geladen.

* Naja, das is ja nu etwas ungenau. Gentrifizierung ist vielmehr eine von verschiedenen Arten der Umstrukturierung und Aufwertung, die in innerstädtischen Altbauwohnvierteln anzutreffen ist und einen Austausch der BewohnerInnenschaft mit sich bringt, und zwar von einer irgendwie gearteten „niederen“, einkommensarmen Schicht hin zu einer vermögenderen und bürgerlicheren Schicht. Umstrukturierungen aufwertender Art sind aber auch anders denkbar, z.B. bei der Konversion ehemaliger Industriegebiete oder Militäreinrichtungen. Ob Gentrifizierung im eigentlichen Sinne nun im Wedding zu erkennen oder zu erwarten wäre, dürfte ja ohnehin Hauptstreitpunkt des Abends werden… (die Tipperin)

** Ja, aber warum ist dann mit dem 14. Mai ein Freitag angekündigt?!?