Die Qual der Wahl: Demo oder Film?

Am Donnerstag abend gibt es im Rahmen des Intersquat-Festivals gleich zwei Veranstaltungen gleichzeitig, und beide in Mitte:

Um 19 Uhr startet ein Filmabend im Linienhof, der von den Spreepirat_innen organisiert wird. Sie zeigen den Dokumentarfilm „Boom – The Sound of Eviction“, der die grassierende Gentrifizierung migrantischer Viertel in San Francisco beschreibt. Dabei werden auch die Hintergründe und Zusammenhänge steigender Mieten begreiflich gemacht und – besonders schön – viele Aktionen und Initiativen vorgestellt, die sich gegen den massiven Verdrängungsdruck gestellt haben. Der Film ist nicht auf deutsch übersetzt, sondern komplett auf englisch. Anschließend ist eine Diskussion über die Aktionsideen geplant: Welche lassen sich auf Berlin übertragen? Auf welche hätten wir Lust?

Eine Stunde später, um 20 Uhr, betritt eine Demonstration Neuland: Statt sich aus Anlass des Themas Gentrifizierung in den betroffenen Kiezen herumzutreiben, sollen der Reichtum, die Yuppies und die großen Unternehmen in Mitte besucht werden. „Raus aus´m Kiez – rein in die City“ lautet das angriffslustige Motto. Los geht es am Roten Rathaus, und enden soll die Demo irgendwann am Rosenthaler Platz.

Vielleicht können sich danach ja noch im Café in der Linie206 verschiedene Akteur_innen wieder treffen und die strategische Debatte gemeinsam fortsetzen… (Dort soll übrigens auch der Film laufen, wenn das Wetter genügend mies ist und die Feuertonne nicht zum draußen Durchhalten reichen sollte.)

Es gibt den Film in schlechterer Qualität bei Youtube zu sehen.


1 Antwort auf „Die Qual der Wahl: Demo oder Film?“


  1. 1 stadtnachrichten mittwoch 15 september « from town to town Pingback am 15. September 2010 um 14:44 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.