Spreeparade und Sommerfest

Bestes Wetter soll am morgigen Samstag zu verschiedenen stadtpolitischen Anlässen laden. Während die Hausgemeinschaft des abrissbedrohten Mietshauses Barbarossastraße 59 zum solidarischen Sommerfest den Grill anschmeißt, werden in Friedrichshain und Kreuzberg die heißen Scheiben aufgelegt, um tanzend gegen die Uferbebauung der Spree und gegen steigende Mieten zu demonstrieren.

Samstag, 16. Juli
ab 15 Uhr
im Garten Barbarossastraße 59

Schöneberg

ab 16 Uhr
Spreeparade

Frankfurter Tor – Rigaer Straße – Simon-Dach-Straße – Oberbaumbrücke – Wrangelstraße – Skalitzer Straße – Heinrichplatz – Mariannenplatz – Schillingbrücke – Stralauer Platz

Für die ganz Harten gibt es dann ab 22 Uhr noch eine nicht angemeldete, aber dennoch angekündigte Demonstration in Gedenken an den bei den G8-Protesten 2001 in Genua von Polizisten getöteten Carlo Giuliano. Es soll, was auch sonst, durch Kreuzberg gehen.