6.000 auf Mietenstopp-Demonstration

Pressemitteilung vom 03.09.2011

In diesem Moment demonstrieren in Berlin 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegen Mieterhöhungen, Verdrängung und Armut. Zu der Demonstration haben Stadtteilinitiativen sowie unterstützende Gruppen aus vielen Berliner Bezirken aufgerufen. Die Stadtteilgruppen führen die Demonstration hinter einem Fronttransparent mit dem Motto „Jetzt reichts – gegen Mieterhöhung, Verdrängung und Armut!“ auf deutsch und türkisch an. Durch mitgebrachte Ortsschilder ist zu erkennen, dass der Protest von über 15 Berliner Kiezen getragen wird und breit verankert ist. Im Zuge der sich ankündigenden Demonstration haben in den letzten Tagen sowohl Regierungs- als auch Oppositionsparteien versucht, sich mit neuen Wahlversprechen auf die Seite des Protests zu stellen. Diesen taktischen Versprechen schenken die Demonstrierenden keinen Glauben. Parteien und ihre Symbole sind bereits im Vorfeld als unerwünscht erklärt worden und sind nicht auf der Demonstration zu sehen.

Am Sonntagmorgen folgt eine politische Einschätzung der Demonstration als Presseerklärung.


4 Antworten auf „6.000 auf Mietenstopp-Demonstration“


  1. 1 Burger 03. September 2011 um 18:39 Uhr

    Parteien waren sehr wohl und reichlich zu sehen – PSG, Die Linke, etc.

    Auch die Fotografiererei wird langsam nervig: Ich möchte weder von Polizisten noch von anderen Mitdemonstranten auf Schritt und Tritt gefilmt oder fotografiert werden. Ist das so schwer zu kapieren?

  2. 2 Dirk Thomas 03. September 2011 um 23:39 Uhr

    Toll war es heute und es ist schön zu sehen, dass wir nicht alleine sind. Die Nöte und Ängste um den Verlust unserer Wohnungen (wir hier in der Reichenberger neben dem Carloft) mit anderen Straßen und Bezirken in die Öffentlichkeit zu tragen, ist der erste Schritt.

    Danke an die Initiatoren!

  3. 3 x. 04. September 2011 um 9:43 Uhr

    hier ne diskussion zur demo auf einem blog, auf dem gerne kontrovers diskutiert wird ( meistens über linksparteiinterna, aber vielleicht ja mal jetzt über was anderes):
    http://www.lafontaines-linke.de/2011/09/5000-fuer-mietenstopp-demonstration-berlin-wohnungspolitik-wahlen-rot-rot/

  4. 4 Rainer 04. September 2011 um 10:14 Uhr

    Ich wuste nicht das das ein Bündnis aus vielen Initiativen ist, jawohl. Schade das die Parteien sich mit herankletten wollten.
    Berlin gehört uns.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.