Kotti & Co zur Lärmdemo letzten Samstag

Bei wunderbarem Wetter zogen am vergangenen Samstag 400 bis 500 lärmende Mieter/innen durch den Kiez rund ums Kottbusser Tor. Die Mieter/innen aus den Sozialbauten am Kotti, die die aufgrund der gekürzten Förderung steigenden Mieten nicht mehr zahlen können, wurden dabei von vielen ebenfalls von Mieterhöhungen Betroffenen unterstützt. Kochtöpfe, -deckel, Rasseln und Trommeln trugen die Empörung durch die Straßen.

In ihrer Pressemitteilung berichten die Kotti & Co-Mieter/innen jedoch nicht nur von den Sonnenseiten der Lärmdemo, sondern auch von massiver Polizeipräsenz und Polizeiübergriffen, die die Demo zu spalten drohten. Dennoch wurde der Lärmumzug schließlich gemeinsam weitergeführt, und am kommenden Samstag soll es wieder einen geben.

Erzählt es also allen weiter: Am Samstag treffen wir uns wieder am Kotti, bringt eure Nachbarn und klingendes Küchenzubehör mit! Und schaut ab und zu mal am Protest-Gecekondu auf dem Kotti vorbei – die Kotti-Mieter/innen können auch dafür jede Menge Unterstützung gebrauchen.