Hausbesetzung der Senioren in der Stillen Straße

Die Seniorenfreizeitstätte in der Stillen Straße 10 soll laut Beschluss der BVV Pankow geschlossen werden. Zuletzt war eine Räumung zum 30. Juni genannt worden. Doch die Nutzer_innen der Stillen Straße lassen dies nicht zu. Sie haben heute das Haus besetzt. Draußen hängt ein Transparent „Dieses Haus ist besetzt – wir bleiben alle!“

Für manche mag dies überraschend kommen, doch waren die Senioren von der Stillen Straße bereits bei der Wir-bleiben-alle-Demonstration, die im April durch den Prenzlauer Berg nach Mitte zog, beteiligt und hielten dort auch eine mitreißende Ansprache.

Nun wollen einige von Ihnen das Haus erst verlassen, wenn das Bezirksamt das Problem gelöst hat. Sie freuen sich über solidarische Besuche. Kommt einfach vorbei!


5 Antworten auf „Hausbesetzung der Senioren in der Stillen Straße“


  1. 1 genial 30. Juni 2012 um 12:04 Uhr

    genial, sag ich nur, solidarität aus friedrichshain

  2. 2 Richard Mac Lean 07. Juli 2012 um 10:45 Uhr

    Liebe Hausbesetzer!
    Ich finde es wunderbar,daß jetzt auch ältere Menschen den Mut fassen,ungerechten Kürzungen von dringend notwendigen sozialen
    Projekten Widerstand entgegenzusetzen.Es wird Zeit,daß der Nicht-
    achtung von „Alten“ in unserer Gesellschaft durch mutige Aktionen
    wie der Euren ein Riegel vorgeschoben wird.Es kann nicht sein,
    daß alten Menschen nur dann Entgegenkommen gezeigt wird,wenn sie
    reich sind und mit ihrer Gegenwart luxuriöse „Altersresidenzen“
    bevölkern können.Überall in den ehemaligen Ostblockländern,die
    ich bereist habe,werden alte Menschen geachtet;ob in Prag oder
    Krakau:Immer wurde meiner Frau und mir (61 bzw. 63 Jahre)sofort
    ein Platz in öffentlichen Verkehrsmitteln angeboten etc.
    Aber durch den Zerfall der Familien,eine fehlgeleitete Erzie-
    hung der Kinder ohne Achtung vor der Lebensleistung Älterer
    breitet sich in unserer Gesellschaft die Meinung aus,die Alten
    seien überflüssig und wehrlose Ziele von Mißachtung und Diskri-
    minierung.Leider wird diese Auffassung auch immer öfter von po-
    litischer Seite (s.der Skandal um das CDU-Mitglied H.Mißfelder,
    der Hüftgelenksoperationen an über 80-Jährigen als Geldver-
    schwendung abtat) vertreten.
    Wenn Sie einer ähnlichen Gemeinheit, in Ihrem Fall der politisch
    in Kauf genommenen Vertreibung,Widerstand leisten,dann helfen Sie also gleichzeitig allen alten Menschen in unserem zunehmend
    herzloser werdenden Deutschland.
    Ihr Kampf ist aller Unterstützung wert.Bitte geben Sie mir Bescheid,wie ich Ihnen -finanziell und auch sonst (vielleicht
    können Sie moralische Unterstützung eines alten Psychologen
    brauchen)unterstützen kann.
    Mit solidarischen Grüßen,Richard Mac Lean
    P.S. Meine Tel.Nr.: 03338/914121

  1. 1 [Bln] Senioren-Protest: sie besetzer ihr Freizeithaus - Erwerbslosen Forum Deutschland (Forum) Pingback am 01. Juli 2012 um 2:30 Uhr
  2. 2 Stille Straße – Dieses Haus ist besetzt. « Solidaritätserklärung Pingback am 02. Juli 2012 um 22:14 Uhr
  3. 3 Occupying Grannies in Berlin | crisisandchange Pingback am 09. August 2012 um 17:07 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.