Senioren ziehen an die Bannmeile

Anlässlich des Seniorenparlaments im Abgeordnetenhaus wird es am Rande der Bannmeile eine Kundgebung mit Lautsprecheranlage geben, es wird der Song der SeniorInnen Richtung AGH geschallt und die Postkarte mit Flyern verteilt.

Kundgebung:
Donnerstag, 23. August um 13 Uhr
Dessauer Straße / Stresemannstraße

Auf der Sitzung des Seniorenparlaments wird eine Vertreterin des besetzten Freizeitklubs Stille Straße eine Rede halten.

Außerdem mobilisieren die BewohnerInnen des Seniorenwohnhauses Palisadenstraße 41-46 (Friedrichshain) zu einer Informationsveranstaltung am selben Tag morgens im Abgeordnetenhaus. Die Palisadenstraße 41-46 wurde als sozialer Wohnungsbau errichtet und hat die Anschlussförderung nicht mehr erhalten. Nun werden Mieterhöhungen in unermesslichen Höhen gefordert, die sogar rein juristisch korrekt scheinen. Die SeniorInnen wollen sich das aber nicht bieten lassen.

Informationsveranstaltung im Abgeordnetenhaus Berlin
Niederkirchner Straße 5
am 23. August um 10 Uhr
(Treffen um 9:30 Uhr vor dem Eingang)

Themen der von der Partei „Die Linke“ beantragten Informationsveranstaltung sollen sein:
1. Bleibt uns der Soziale Wohnungsbau erhalten, wie geht es weiter ?
2. Bündnisse für soziale Wohnungspolitik und bezahlbare Mieten.
3. Auswirkung der Streichung der Anschlußförderung im Sozialen Wohnungsbau.
Dazu äußern sich betroffene Mieter und deren Interessenvertreter (z.B: Mieterbund usw.), Vertreter des Senats.


1 Antwort auf „Senioren ziehen an die Bannmeile“


  1. 1 Ludger 24. August 2012 um 10:09 Uhr

    „Die Linke“ sollten sich da raus halten

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.