Reichenberger Straßenfest am Samstag

Am Samstag, den 1. September ist ab 15 Uhr in der Reichenberger Straße zwischen Ohlauer und Lausitzer das 4. Reichenberger Straßenfest. Zum Programm gehören:

  • Infostände
  • Redebeiträge zu Mieter_innen-Problemen und anderen politischen Themen
  • Kulinarische Köstlichkeiten
  • Bühnenprogramm mit folgenden Acts: Rebound, Bruch, Tralalka, Bengi Agiri & Roni, Revolte Springen, Kala Pani und Malte Kirschberg.

Für ein nichtkommerzielles, parteienfreies und unabhängiges Reichenberger Straßenfest!

Das Straßenfest in der Reichenberger Straße besteht aus zwei Teilen und wird von zwei voneinander getrennten Gruppen organisiert, zum einen von Anwohner_innen, die sich über das Kreuzberger Stadtteilzentrum organisieren und zum anderen von Anwohner_innen, die sich in politischen Gruppen im Kiez organisieren. Konsens zwischen den beiden Festveranstalter_innen ist, das Fest unkommerziell und parteienfrei zu halten.

Beide Gruppen laden mit getrennten Plakaten und Flyern zum Fest ein. Auf dem Flyer des Stadtteilladens sind nun u.a. das Logo von „be berlin“ sowie vom Europäischen Sozialfonds aufgetaucht, wovon wir uns – als unabhängiger Teil des Festes – ausdrücklich distanzieren!!! „Be berlin“ ist eine Imagekampagne des Senats zur Aufwertung der Stadt – repräsentiert also genau das, wogegen wir mit diesem Fest ein Zeichen setzen wollen und hat darüber hinaus in keiner Weise irgendetwas mit dem Fest zu tun.