Denn sie wissen was sie tun

Wir wissen, dass die neue Situation zu Mietsteigerungen auch bis zur Kostenmiete führen wird. Es wird Mieter geben, die ihre Wohnung verlassen müssen, weil sie die neue Miete nicht zahlen können. Wir bedauern diese Eingriffe in individuelle Lebensplanungen.
Es wird Vermieter geben, die die neue Situation ausnutzen wollen. Sie werden die Kostenmiete verlangen, um die Wohnungen frei zu bekommen und sie anschließend als Eigentumswohnungen zu verkaufen.

Dies sprach der damalige Stadtentwicklungssenator Peter Strieder (SPD) am 30.1.2003 im Berliner Abgeordnetenhaus, als die Abschaffung der Anschlussförderung im Sozialen Wohnungsbau debattiert wurde. Nachzulesen im Plenarprotokoll (PDF) auf Seite 1816. Wenige Tage darauf beschloss Strieder mit seinen rot-roten Senatskollegen die Abschaffung der Anschlussförderung, ohne Maßnahmen zum Aufzufangen der von ihm beschriebenen Folgen zu ergreifen.