…und am Samstag nach Zehlendorf!

Kiezspaziergang in Zehlendorf gegen Zwangsräumung

Am 14. Februar soll die Familie Gülbol aus ihrer Wohnung geräumt werden, der Vermieter André Franell zeigt sich bisher uneinsichtig. Nun findet am Samstag ein Kiezspaziergang in Zehlendorf statt, der am Haus von André Franell vorbeiführt. Wir wollen die Nachbar*innen über André Franell und die drohende Zwangsräumung informieren und mit Umzugkartons durch Zehlendorf laufen.

Immer mehr Menschen werden aus der Innenstadt verdrängt, immer häufiger auch gewaltsam durch Zwangsräumungen. Zwangsräumungen sind dabei das Resultat eines kapitalistisch organisierten Wohnungsmarktes und einer Politik, welche den Standort Berlin und nicht die Bedürfnisse der Menschen in den Vordergrund stellt.

Mit den Umzugskartons wollen wir Verdrängung sichtbar machen. Vielleicht lässt uns André Franell ja auch spontan in leere Zimmer in seiner Villa einziehen und wir können die Senatspolitik von Durchmischung und Verdichtung praktisch werden lassen.

Samstag, 26. Januar um 11 Uhr
Kiezspaziergang ab S-Bhf. Zehlendorf
(Route)
Bringt Umzugskartons mit !

Und wenn Franell auch nach unserem Besuch nicht einlenkt: Kommt zur Blockade der Zwangsräumung am 14. Februar !

Bündnis ‚Zwangsräumungen verhindern!‘: Blog | Facebook | Twitter