„Wir bleiben alle!“-Demo am Freitag

Viele Wohnorte, Projekte, besondere Räume in Berlin sind von der grassierenden kommerziellen Umgestaltung der Stadt bedroht. In der nächsten Woche z.B. sollen die Grundstücke versteigert werden, auf denen der Wagenplatz neben der Köpi steht. Lässt sich mit dem Wagenplatz Profit machen?

So geht es vielen, die der Verwertung, dem Ausverkauf der Stadt im Weg stehen. Ob Rummelplatz, KvU, Linie206, Schwartze 8 oder… Aber 1. lassen wir das uns nicht so einfach bieten – wir lassen uns nicht vertreiben! Und 2. hat der Tag der Zwangsräumung in der Lausitzer Straße gezeigt, wie es in Berlin brodelt, wieviele es nicht mehr länger hinnehmen wollen, dass Verwertungsinteressen über diese Stadt entscheiden. – Berlin bleibt Risikokapital!

Freitag, 22. Februar: DEMO
17 Uhr ab Köpi

Köpenicker Straße 137, Mitte

Donnerstag, 28. Februar: KUNDGEBUNG GEGEN VERSTEIGERUNG
ab 9 Uhr vor dem Amtsgericht Mitte

Littenstraße 12-17, Mitte


1 Antwort auf „„Wir bleiben alle!“-Demo am Freitag“


  1. 1 der Mops 28. Februar 2013 um 13:15 Uhr

    Wer hat das größere Luxusproblem? Die Investoren mit ihren Luxus-Apartment oder die Alternativen mit ihrer Wagenburg?

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.