Berichte zur „Stürmung“ der Wohnungsbaugesellschaften

Das Bündnis „Zwangsräumung verhindern“ gibt eine Übersicht über heutige Aktionen, bei denen fünf städtische und eine privatisierte Wohnungsbaugesellschaft besucht wurden. In die Foyers der Unternehmenszentralen von WBM, Gesobau, Howoge, Stadt und Land sowie GSW wurden mittels unterschiedlicher Performances die Forderung auf den Verzicht auf weitere Zwangsräumungen getragen. Die Gewobag sollte ebenfalls besucht werden. Die beteiligten Aktivist_innen wollen ihren Auftritt auch als Hinweis auf die „Wem gehört Berlin?“-Aktiondemo am Samstag verstanden wissen.

Pressereaktionen:
Berliner Zeitung: Unternehmenszentralen gestürmt – Protest gegen Zwangsräumungen und Politischer Populismus (sehr aufgeregter Kommentar)
Taz: Gegen Zwangsräumungen – Mietprotest goes in