Linie206: Gericht wies Eigentümer zurück

Im Dezember luden wir ein eine Gerichtsverhandlung zu besuchen, bei der einer Mieterin des Hausprojekts Linienstraße 206 der Rauswurf drohte. Die Hauseigentümer Lippert &Wadler klagten auf Räumung gegen die Mieterin. Am 12. Dezember, am Tag der Vehandlung, wurde keine Entscheidung mehr verkündet, das passierte eine Woche später. Nur haben wir sie hier noch gar nicht verkündet. Das wollen wir hiermit nachholen:

Auch die zwei­te In­stanz hat zwei­fels­frei fest­ge­stellt, dass nach sie­ben Jah­ren Miet­zah­lun­gen ein Miet­ver­hält­nis zu­stan­de ge­kom­men ist.
Die Ei­gen­tü­mer Bernd-​Ull­rich Lip­pert und Frank Wad­ler sind somit schon ein zwei­tes Mal daran ge­schei­tert, die Li­nie206 auf ju­ris­ti­schem Wege zu ent­mie­ten und haben statt­des­sen un­se­re Po­si­ti­on im Haus ge­fes­tigt.

Vie­len Dank an alle, die uns in dem lan­gen Rechts­streit durch An­we­sen­heit oder Dau­men drü­cken un­ter­stützt haben! Al­ler­dings ist die Linie 206 damit noch nicht ge­ret­tet – Wir hal­ten euch auf dem Lau­fen­den.

Wir blei­ben alle!