Archiv der Kategorie 'Termine'

Di 10.2.: Stoppt den Verkauf unserer Wohnungen zum Höchstpreis!

Kundgebung // Mehr Demokratie wagen in Mieterfragen!

Mieterinnen der Bundesimmobilien Großgörschen/Katzlerstraße fordern die SPD auf im Bundes-Haushaltsausschuss den Verkauf ihrer Wohnungen zum Höchstpreis zu stoppen.

Forderungen an die SPD:

  • Mehr Demokratie wagen in Mieterfragen!
  • Lösen Sie Ihre Versprechen für bezahlbare Mieten ein!
  • Stoppen Sie die staatliche Immobilien-Spekulation!
  • Stoppen Sie den Höchstpreis-Verkauf der Großgörschen-/ Katzlerstraße im Haushaltsausschuss!

Die Kundgebung ist von 16 bis 18 Uhr angemeldet.
Kundgebungsort: Neben der SPD-Zentrale, auf der Grünfläche Friedrich-Stampfer-/Ecke Wilhelmstr., U-Bhf Hallesches Tor
Weitere Informationen bei der IG GroKa

23.6. Kritik des RAV zur „Mietenbremse“

Ist die „Mietenbremse“ der Großen Koalition ein effektives Mittel zur Bekämpfung der Mietenexplosion?

Der Republikanische Anwältinnen- und Anwälteverein e.V. lädt ein:
Montag, 23. Juni um 19:30 Uhr
Mosaik-Raum, Oranienstraße 34
(Kreuzberg)
Hinterhof rechts, 1. OG mit dem Fahrstuhl

Die Bundesregierung hat im März dieses Jahres einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Mietrechts vorgelegt. Kernstück ist die sog. Mietenbremse. Die Miete soll bei Wiedervermietung auf 10 % über der ortsüblichen Vergleichsmiete beschränkt sein. So hatte es bereits im Koalitionsvertrag gestanden. Aber würde das Gesetz in der jetzigen Form tatsächlich bezahlbaren Wohnraum erhalten und den Mietenanstieg bremsen?

Der Arbeitskreis Mietrecht im RAV hat den Gesetzesentwurf kritisch gewürdigt und stellt diesen zusammen mit Änderungsvorschlägen vor.

Heute ab 18 Uhr: Alle aufs Tempelhofer Feld

(von nk44: Abstimmen und dann aufs Feld! 100% Tempelhofer Feld!)

Heute am Sonntag, den 25. Mai 2014 abstimmen für den 100prozentigen Erhalt des Tempelhofer Feldes und gegen die Pläne von Senat und Immobilienwirtschaft. Kommt am Abend alle aufs Feld an der Oderstraße.
Warten wir gemeinsam das Ergebnis ab und diskutieren wir die Konsequenzen. Wir haben schon einiges erreicht, das Thema „Wem gehört die Stadt und wo geht die Entwicklung hin“ wird nicht mehr nur in Hinterzimmern diskutiert, sondern überall. Wenn das Quorum erreicht wird, haben wir viel Grund zum Feiern, wenn nicht, haben Hundertausende gezeigt, dass sie die Basta-Politik der Herrschenden nicht mehr mitmachen, sich nicht länger verarschen lassen. Der Kampf für ein freies Tempelhofer Feld, der Widerstand gegen Privatisierung, gegen Beton- und Baumafia geht weiter!

Schillerkiez: Kiezpalaver am Sa 24.5.

Kiezpalaver mit Infos, Musik, Kaffe & Kuchen. Sa 24.5. 13 Uhr Herrfurthplatz

„Mietrebellen“ mit Rebellen zum Anfassen!

Es geht weiter mit dem Dokumentarfilm MIETREBELLEN und Aufführungen mit Team und Aktiven. In dieser Woche gibt es vier Aufführungen in Anwesenheit der Filmemacher zusammen mit Aktivisten:

Mo. 19.5., 19.15 Uhr mit Wem gehört Kreuzberg und „Recht auf Wohnen in Europa“, Moviemento-Kino, Kottbusser Damm 22
Mi. 21.5., 19.00 Uhr mit Mietern der Initiative FuldaWeichsel, Kino Zukunft am Ostkreuz, Laskerstr. 5
Fr. 23.5., 18.00 Uhr mit Kotti&Co-Jugend, Filmrauschpalast, Lehrter Str. 35
So. 25.5., 18.30 Uhr mit der Stillen Straße und den Palisaden-Panthern, Lichtblick-Kino, Kastanienallee 77

Jede Menge weiterer Auführungen findet hier auf der Termine-Seite des Films